1/3
Georg und Christa im Hofladen
Der Peterhof zur Spargelzeit
AdobeStock_Ähre auf weiß_67543362.jpeg

Der Peterhof in Oberasbach

Unter dem Namen Rangau-Spargel bauen wir als Familienbetrieb Bleich- und Grünspargel auf den sandigen Böden des Rangaus rund um Oberasbach und Zirndorf an. 

Seit 1984 führten der Landwirtschaftsmeister Thomas Peter und seine Frau Christa Peter, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, gemeinsam den Betrieb mit Ackerbau und Rinderhaltung. 1997 wurde erstmals Spargel angebaut.

Im Juli 2021 wurde der Bauernhof nun in die Hände des jüngsten Sohns, Georg Peter, übergeben. 

Ein Familienbetrieb

Während der Spargelzeit ist Georg Peter für den Spargel zuständig. Währenddessen kümmert sich Thomas Peter um die Rinder und den Ackerbau. Im Hofladen hat Christa Peter die Zügel in der Hand. Außerhalb dieser Zeit wird gemeinsam Hand in Hand der Familienbetrieb geführt.

Lange Tradition

Unser Hof geht bis zum Ende des 30-jährigen Krieges zurück. Bei Abrissarbeiten des alten Bauernhauses 1964 wurde ein Stein mit der Innschrift „1648“ gefunden. Leider ist dieser Stein den Bauarbeiten zum Opfer gefallen. Seitdem wurde die Hofstelle durchgehend unter verschiedensten Namen genutzt. Von „Drechslerhof“ über „Zum Melchior“ bis schließlich der „Peterhof“ daraus wurde.

Demnach wurde der Hof vor 1802 von der Familie Winkler geführt, und 1802 durch Johann Melchior Drechsler aus Kreutles übernommen.

1832 wurde er an Johann Georg Drechsler und seiner Verlobten Anna Barbara Huber aus Seukendorf weitergegeben. Diese haben darauf wiederum im Jahr 1861 den Hof an den Sohn Georg Drechsler mit seiner Frau Margarete geb. Schmidt aus Weitersdorf übergeben.

 

Der „Drechslerhof“ wird zum „Peterhof“:
1895 heiratet Anna Drechsler Thomas Peter aus Steinbach. Die beiden übernehmen den Hof und dieser wird fortan „Peterhof“ genannt. Im Jahr 1928 wird er an den Sohn Johann Georg und Elisabeth Peter (geb. Kreiselmeyer) übergeben. 

1962 übernimmt Leonhard Peter und seine Frau Katharina Peter (geb. Sattler) den Peterhof und übergibt diesen 22 Jahre später, im Jahr 1984, an den Sohn Thomas und Christa Peter (geb. Lämmermann).

Zum 1. Juli 2021 wurde der Hof nun an Georg Peter übergeben.

Getreide_verschiedenes_frei.jpg