Grünspargel

Fränkischer Spargel

Vorbereiten der Spargelfelder

Wir bieten Ihnen täglich frisch gestochenen Spargel von höchster Qualität an. Die Spargelzeit beginnt je nach Witterung Ende März und endet traditionell mit „Johanni“ am 24. Juni. 

 

Vom Spross bis zur Ernte

Spargel ist eine mehrjährige Pflanze und verbleibt bis zu 10 Jahren im Boden. Der Spargelspross treibt jedes Frühjahr neu aus und kann als Spargel gestochen werden. Sofort nach dem Stechen wird der Spargel gewaschen und in Eiswasser „geschockt“. Dieses erprobte Verfahren garantiert, dass Geschmack und Qualität der Spargelstangen optimal erhalten bleiben. Anschließend wird Ihnen der erntefrische Spargel bei uns im Hofladen oder in einem unserer Verkaufsstände angeboten. 

 

Die Ruhezeit

Ist die Spargelzeit vorbei, treibt der Spargel aus und bildet sein Spargelkraut. Dies muss nun bis in den Herbst von uns gepflegt werden. In dieser Zeit lagert der Spargel wieder Energie für das nächste anstrengende Frühjahr ein. Ab dem 24.Juni rechnet man mit mindestens 100 Tage Vegetationszeit bis in den Herbst, die der Spargel benötigt um sich zu erholen. Wird der Spargel zu lange geerntet kann man ihn schnell „überstechen“. Passiert dies, schaden wir der Spargelpflanze dauerhaft und es gibt im darauffolgenden Jahr weniger oder im schlimmsten Fall keinen Spargel mehr.

Da wir verschiede Sorten anbauen, die jeweils zu einem anderen Zeitpunkt erntefähig sind, können wir ab Ende März bis „Johanni“ dauerhaft Spargel anbieten.

Spargelbündel_Flyer_gespiegelt.jpg

Grüner Spargel

Von der Sonne geküsst ...

Grünspargel wächst oberirdisch und wurde bereits von der Sonne geküsst. Das heißt, er wächst nicht wie der weiße Spargel in einem Erddamm, sondern an der Oberfläche. Durch das Sonnenlicht, welches der grüne Spargel benötigt verändert sich die Farbe von weiß in grün. Er hat eine intensivere und leicht nussige Note und kann vielseitig in der Küche eingesetzt werden. Weltweit hat Grünspargel die Nase vorne, auch bei uns findet er immer mehr an Beliebtheit 

Spargelacker
Grünspargel
Grünspargel
 
Weißer Spargel durchbricht die Dammoberfläche
Spargelbündel_Flyer_gespiegelt.jpg

Weißer Spargel

Der Klassiker

Weißer Spargel, auch Bleichspargel genannt, wächst unterirdisch in einem sogenannten Erddamm. Dieser wird Teilweise im Herbst (Frühe Sorten) oder im Frühjahr (Späte Sorten) geformt. Sobald der Spargel die Dammoberfläche durchbricht, muss er geerntet werden. Hierbei wird die Spargelstange mit einem sogenannten Stechmesser im Damm auf eine Länge von ca. 30 cm abgestochen. Ist man hier zu spät, verfärbt sich der Spargel leicht rosa. Auswirkungen auf den Geschmack hat dies allerdings nicht.

Bleichspargel Gericht